GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG
UND BEDARFSERMITTLUNG

Was ist Status Quo in Ihrem Unternehmen?

Gesetzliche Vorgaben nicht nur einhalten sondern aktiv nutzen

Zu wissen, was im Betrieb hinter den Kulissen geschieht, ist für die Verantwortlichen oft nicht ganz einfach. Nicht selten ist der „Flurfunk“ die einzige (tages-)aktuelle Informationsquelle, und zwar für MitarbeiterInnen UND Führungskräfte. Die Gründe für eine solch eingeschränkte Kommunikation sind bereits ein Teil des Problems.

Um als Arbeitgeber einen fundierten Überblick zu bekommen, ist es nicht nur gesetzlich erforderlich, sondern auch unternehmerisch sinnvoll, die Vorgaben zum Arbeitsschutz umzusetzen. Denn so liefert zum Beispiel die psychische Gefährdungsbeurteilung wichtige Daten.

Seit 2013 sind Arbeitgeber gemäß Arbeitsschutzgesetz dazu verpflichtet, über die Beurteilung der Arbeitsbedingungen erforderliche Maßnahmen zum Arbeitsschutz zu ermitteln.

 

Im Rahmen dieser Gefährdungsbeurteilung sind auch psychische Belastungen der Arbeit zu berücksichtigen (vgl. § 5 ArbSchG, Ziffer 6). Was dies genau beinhaltet, sehen Sie in diesem Erklärvideo der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA)

ÜBRIGENS: Den gesetzlichen Pflichten in Sachen Arbeitsschutz sollten UnternehmerInnen konsequent nachkommen, denn Verstöße sind nicht ganz trivial und mittlerweile alles andere als ein „Kavaliersdelikt“. Es drohen Strafen bis zu 25.000€ (§25 ArbSchG), wenn z. B. keine ordnungsgemäße Gefährdungsbeurteilung erstellt wurde. Noch heftiger wird es, wenn vorsätzlich ordnungswidrig gehandelt wurde. Hier drohen sogar Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr und Geldbußen bis hin zum Regressanspruch der Leistungsträger (Unfallversicherung, Berufsgenossenschaft etc.) gegen Verantwortliche.

Psychische Gefährdungsbeurteilung, Gesundheitsanalyse, Hotline, Workshop

Verschiedene Möglichkeiten zur Bedarfsermittlung – einzeln oder in Kombination

PGB

Software-gestützt können Sie in Ihrem Unternehmen online die Psychische Gefährdungsbeurteilung durchführen.

Bestehend aus dem wissenschaftlich fundierten und auf den GDA–Leitlinien basierenden Fragesystem können die Mitarbeiter die Fragen via Web–Browser, App oder lokaler Befragungsstation beantworten.

 

  • DSGVO-konform
  • erfüllt zu 100% alle gesetzlichen Anforderungen
  • gemäß DIN EN ISO 10075
  • nur 3 Minuten pro Mitarbeiter

PGA

Die Persönliche Gesundheits-Analyse ermittelt für jeden Mitarbeiter individuell seinen Resilienzgrad (Widerstandsfähigkeit gegenüber psychischen Belastungen). Mehrmals wird der Mitarbeiter gebeten, anonym in gewissen Abständen online Fragen zu beantworten. Er erhält unmittelbar darauf seinen Resilienzbericht mit individuellen Handlungs-Empfehlungen.

Der Arbeitgeber erhält anonymisierte Ergebnisse als Übersicht und kann so die Verbesserung der Resilienz gegenüber Arbeitsstreß und damit auch der Mitarbeitergesundheit überprüfen. 

Telefon-Hotline

Experten, Psychologen und erfahrene Coaches mit weitreichenden Qualifikationen beraten MitarbeiterInnen 24/7 anonym und individuell am Telefon. Damit werden psychische Belastungen idealerweise bereits in der Entstehungsphase reduziert. Durch Peer-Groups können evlt. „Black-Boxes“ identifiziert werden.

Die Coaches werden vom Mitarbeiter selbst online ausgewählt, egal, ob sich sich um private oder berufliche Probleme handelt. Die Bandbreite ist groß und umfasst u.a. Streß, Konflikte, Mobbing, Familie, CIRS, Partnerschaft, Finanzen, Gesundheit…

Workshops

Um eine breite Akzeptanz im Unternehmen zu erreichen ist es sinnvoll, alle Beteiligten /Vertreter an einen Tisch zu holen und durch einen Trainer bzw. Mediator begleitet die Aufgabenstellungen wie z.B. bei der initialen psychischen Gefährdungsbeurteilung durchzugehen.

Die Mitarbeiter kennen die Schwachstellen selbst meist am Besten und können auch sehr schnell konkrete Verbesserungen einbringen.

Die Geschäftsleitung / Bereichsleitung liefert die organisatorischen und finanziellen Rahmenbedingungen dazu. So sind auch in Kleinstbetrieben schnelle Ergebnisse auf dem Tisch.

Befragungen

Alle Arten von Befragungen an Mitarbeiter (und Kunden!) können auf Wunsch selbst erstellt und wahlweise über App, Desktop oder Terminal durchgeführt werden.

Wir empfehlen und Sie entscheiden, welche Fragen Sie beantwortet haben möchten, zu generellen Themen wie Onboarding, Employee-Engagement, Mitarbeiter-Exit, Rekruting, Mitarbeiterzufriedenheit aber auch spezifisch zu Themen wie Vereinbarkeit Pflege & Beruf oder Familie & Beruf.

Aus den Ergebnisberichten lassen sich vor allem in Kombination mit weiteren Analysetools bzw. bereits vorhandenen Informationen sehr genaue Maßnahmen ableiten.